domingo, 9 de março de 2014

Theater: Die Samenkörner



Erzähler:  Unter der Erde lebten einige kleine Samenkörner. Dort war es dunkel und still. Sie wollten immer nur schlafen… Eines Tages hörten sie viel Lärm (Krach): „plique-ploque, plique-ploque“. Erschreckt wachten Sie auf.
Erstes:  Was war das? Ist da jemand?
Zweites: Wer macht das „plique-ploque“ da draußen?
Regen:  Das war ich, Samenkörner. Ich will euch (auf)wecken und Kraft geben, damit Ihr aus der Erde (heraus)kommt
Drittes:  Das merken wir, aber wir wollen nur in Ruhe weiter schlafen.

Regen:   Aber ich komme von weit her nur um Euch zu sehen. Bitte lasst mich hinein!
Viertes:  Nein, nein, nein! Wir haben Angst. Wir lassen niemand herein!
Fünftes:  Herr Regen, bitte geh‘ jetzt und lass uns schlafen
Alle S.:  Bis später Herr Regen
Erzähler: Gott sei Dank war der Regen weg und die Samenkörner schliefen weiter. Es war wieder dunkel und still. Und nach langer Zeit… hörten einen anderen Lärm
Wind (weht stark):  Uh… uuuuh….
Fünftes (erschreckt):   Hey, was ist das?
Erstes (versucht tapfer zu sein): Wer ist da draußen?
Wind: Ich bin es, der Wind! Ich bin gerade angekommen, weil ich Euch besuchen will.
Fünftes: Das ist nett, aber wir bekommen nie Besuch. Bitte geh‘ wieder.
Wind: Aber ich kann Euch wachsen lassen und Ihr könnt heraus aus der Erde.
Alle S.:  Nein, nein, nein!
Fünftes: Wir wollen wirklich hier bleiben. Wir wollen nicht wachsen!
Viertes:  Geh‘ jetzt bitte und lass uns weiter schlafen
Erzähler: Der Wind ging traurig blasend davon. Er sagte, er kommt ein anderes Mal wieder. Die Samenkörner legten sich wieder hin und schliefen weiter. Endlich wachten sie auf. Es dauerte nicht lange und ihnen wurde heiß. Es war sehr heiß und alle waren wach.
Drittes: Warum ist es so heiß? (alle schütteln sich)
Sonne: Samenkörner
Fünftes: Hey, ein anderer ist an unserer Tür!
Erstes: Wer ist da?
Sonne: Ich bin es, die Sonne. Ich komme Euch besuchen!
Erstes: Wir haben es schon zum Regen und zum Wind gesagt: Wir bekommen nie Besuch!
Sonne: Aber wir wollen Euch nur helfen. Wenn Ihr immer weiter schlaft, trocknet Ihr aus und zerbrecht. Wir wollen, dass Ihr lebt und wachst und Euch auf der Erde in schöne Blumen verwandelt.
Regen: Macht die Tür auf, Samenkörner!
Alle:  Nein, nein, nein
Sonne (ernst): Samenkörner, hört gut zu: Die Mutter Erde bezahlt uns um Euch zu erschaffen. Und Ihr wisst, Ihr müsst Eurer Mutter gehorchen. (Die Samenkörner schauen sich gegenseitig an und nicken mit dem Kopf. Sie haben Angst und stehen auf)
Zweites: Ok, kommt herein! (zuerst die Sonne, dann der Regen und der Wind. Die Samenkörner halten sich die Augen zu vor lauter Angst)
Drittes (mit geschlossenen Augen): Nein, nein, nein! Wir wollen unser gemütliches Haus nicht verlassen.

Sonne: Ihr bekommt ein viel größeres, viel schöneres Zuhause (Sie nahmen die Samenkörner bei der Hand und gingen hintereinander die Stiege hinauf) Bitte hört auf zu zittern, Samenkörner. Ich werde ganz warm mit Euch reden.
Regen: Wenn es Euch zu heiß wird von den Sonnenstrahlen, kühle ich Euch mit meinen glänzenden Regentropfen ab.
Wind: Und ich kühle Euch mit einer kühlen Brise Wind ab.
Sonne: Macht die Augen auf Samenkörner. Schaut Euch an (Musik: Samenkörner – Die Samenkörner machten langsam die Augen auf und schauten sich um. Langsam fangen sie zu lachen an)
Fünftes: Ah! Wie wunderschön die Erde ist!
Sonne: Jetzt wollt Ihr nicht mehr nach Haus zurück, stimmt’s?
Alle S.: Nein, nein, nein
Erzähler: Die Samenkörner verwandelten sich in blühende Pflanzen (die Schürzen aufmachen)

M U S I K
                                   Nós queríamos dormir
                                  Lá embaixo, sossegadas,
                                  Mas agora nós dançamos,
                                  Muito alegres, acordadas.

                                  É gostoso ser semente,
                                  E dormir bem escondida,
                                  Mas é mais gostoso ainda
                                  Ser florzinha colorida.

                                  Ciranda, cirandinha
                                  Vamos todos cirandar,
                                  Vamos dar a meia volta,
                                  Volta e meia vamos dar!


Quelle in portugiesischer Sprache: http://www.catequisar.com.br/texto/teatro/ind.htm
 Anpassung und Übersetzung: DIJ – GEEAK Vorarlberg      

         

<< Home        <<Datei - Deutsch